Die Säule vom Kreuzkap

Beutekunst Ein von Portugiesen an der heutigen Küste Namibias errichteter Wappenpfeiler geriet auf langen Wegen ins Deutsche Historische Museum in Berlin.
Wo gehört das Artefakt wirklich hin?

Wap­pen­säu­le im Deut­schen His­to­ri­schen Mu­se­um Die Su­che nach Ge­rech­tig­keit vor der Ge­schich­te

Im Halb­dun­kel des ers­ten Stock­werks im Zeug­haus Un­ter den Lin­den ragt sie auf. 3 Me­ter und 54 Zen­ti­me­ter hoch. Aus ver­wit­ter­tem weiß­li­chem Sand- und Kalk­stein. Die Säu­le vom Kreuz­kap ist ein Schmuck­stück in der Dau­er­aus­stel­lung im Deut­schen His­to­ri­schen Mu­se­um. Das Wap­pen des Kö­nig­reichs Por­tu­gal ziert die Säu­le.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 20/2018.