>

Di­plo­ma­tie

Vollmilch­bomber

In Katar baut ein Ire einen der modernsten Milchbetriebe der Welt. Mitten in der Wüste stehen seit Kurzem Hunderte schwarzbunte Kühe aus Deutschland. Sie sollen dem Emirat Milch liefern – und Macht.
Von Takis Würger

Far­mer „Mis­ter John“ mit deut­scher Kuh in der Wüs­te: „Die Na­ti­on steht hin­ter uns“

In ei­ner Ge­röll­wüs­te der Ara­bi­schen Halb­in­sel, an ei­nem Ort, an dem so­gar die Wüs­ten­spring­mäu­se ver­re­cken, am Ende ei­ner Stra­ße aus Staub, läuft ein Ire mit ei­nem Stroh­hut durch die Hit­ze, bis er vor ei­nem Han­gar mit ei­nem Tor aus Me­tall in­ne­hält. Er zieht das Tor nach oben. Drin­nen ste­hen sie, es ist schat­tig hier und kühl, da­mit sie es gut ha­ben, die Kühe aus Deutsch­land, die dem Emi­rat Ka­tar ihre Milch schen­ken sol­len und da­mit die Un­ab­hän­gig­keit.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 2/2018.