Verweht in der Wüste

Archäologie  Die Margianer trieben Handel und pflegten eine Willkommenskultur, Frauen genossen hohe Achtung – eine Schau in Berlin präsentiert die Schätze einer 4000 Jahre alten Großmacht aus dem heutigen Turkmenistan. Von den Tücken des Kulturaustauschs mit einer Diktatur.

Sitz­fi­gu­ri­ne aus dem Grab ei­ner Frau mit Klein­kind

Es ist dem turk­me­ni­schen Prä­si­den­ten ei­ni­ges vor­zu­wer­fen, aber sei­nen Haupt­stadt­flug­ha­fen hat er im­mer­hin plan­mä­ßig in Be­trieb neh­men kön­nen. Das Ter­mi­nal steht seit 2016 am Ran­de der Me­tro­po­le Asch­ga­bat und sieht aus wie ein Fal­ke, der sei­ne gold­ge­säum­ten Schwin­gen aus­brei­tet.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen. MIT SPIEGEL+ LESEN – GRATIS TESTEN

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 18/2018.