»Ich bin für mehr Härte«

SPIEGEL-Gespräch  Innenminister Horst Seehofer, 68, über den Umgang mit abgelehnten Asylbewerbern, Deutschland als Mittler zwischen Ost und West und seine Enttäuschung über US-Präsident Donald Trump

CSU-Chef See­ho­fer: »Ich hät­te ge­gen eine mi­li­tä­ri­sche Be­tei­li­gung mein Veto ein­ge­legt«

SPIEGEL: Herr Mi­nis­ter, es gibt auf der ei­nen Sei­te ei­nen ame­ri­ka­ni­schen Prä­si­den­ten, der per Twit­ter Ra­ke­ten­an­grif­fe an­kün­digt. Auf der an­de­ren Sei­te steht ein rus­si­scher Staats­chef, der sich als Schutz­pa­tron ei­nes Dik­ta­tors gibt, der Che­mie­waf­fen ge­gen sein ei­ge­nes Volk an­wen­det. Wer von bei­den macht Ih­nen mehr Angst?

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen. MIT SPIEGEL+ LESEN – GRATIS TESTEN

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 17/2018.