»Der Islam ist nicht identitäts­stiftend und kulturprägend für unser Land«

SPIEGEL-Gespräch  Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder, 51, über das Zerwürfnis zwischen CDU und CSU und die Frage, ob die Amtszeit von Spitzenpolitikern begrenzt werden sollte

CSU-Po­li­ti­ker Sö­der: „Die AfD ist durch Ent­schei­dun­gen in Ber­lin ent­stan­den“

SPIEGEL: Herr Mi­nis­ter­prä­si­dent, uns er­in­nert die po­li­ti­sche Si­tua­ti­on an das Jahr 2015, als die Flücht­lings­kri­se be­gann: In Ber­lin re­giert eine Gro­ße Ko­ali­ti­on, die dar­an be­tei­lig­ten Par­tei­en strei­ten über Zu­wan­de­rung und Is­lam – und CDU und CSU mi­schen mun­ter mit. Ist das eine gute Aus­gangs­la­ge für die baye­ri­sche Land­tags­wahl im Herbst?

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 16/2018.