Geist auf Eis

Unsterblichkeit  Eine US-Firma will die Gehirne ihrer Kunden einfrieren – um das konservierte Bewusstsein dereinst auf einen Computer zu überspielen.

Hirn­prä­pa­rat (ko­lo­rier­te Auf­nah­me): War­ten auf die Auf­er­ste­hung

Eines fer­nen Ta­ges wer­den For­scher wo­mög­lich auf eine selt­sa­me Samm­lung sto­ßen: tief­ge­kühl­te Ge­hir­ne längst ver­stor­be­ner Men­schen, klir­rend kalt und na­he­zu per­fekt er­hal­ten.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 15/2018.