Der Schöpfer

Genetik  Glücksmäuse züchten, den Jungbrunnen erfinden und völlig neue Kreaturen – keine Idee ist dem Harvard-Forscher George Church zu kühn. Die Biologie gilt ihm als unermessliche Spielwiese für Gen-Ingenieure. Ein Laborbesuch.

Geor­ge Church hat vie­le Ge­hir­ne. Ei­nes da­von be­steht, wie das­je­ni­ge an­de­rer Men­schen, aus rund 86 Mil­li­ar­den kom­plex ver­netz­ten Ner­ven­zel­len – nur mit dem Un­ter­schied, dass dem Ge­plau­der die­ser Neu­ro­nen be­son­ders un­ge­wöhn­li­che Ge­dan­ken ent­sprin­gen. Church, 63, ist der viel­leicht ori­gi­nells­te Gen­for­scher der Welt.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 15/2018.