Nicht smart, sondern weise

Belletristik  Maja Lunde hat einen Bestseller über eine Welt ohne Bienen geschrieben. Jetzt veröffentlicht sie ein Buch über Wasserknappheit. Wer ist die Frau, die uns die Umwelt erzählt?

Au­to­rin Lun­de: Noch mehr Tech­nik, mehr Mensch­sein wer­den die Welt nicht ret­ten

Es gibt Sät­ze, die man ei­gent­lich nicht sa­gen kann, wenn man ernst ge­nom­men wer­den will. Wo­bei es ja auch im­mer dar­auf an­kommt, wer sie sagt, sprach­theo­re­ti­sche Bin­sen­weis­heit. Maja Lun­de steht da also und sagt ei­nen Satz wie: »Al­les hängt eben mit al­lem zu­sam­men«, und wäh­rend man bei je­dem an­de­ren Schrift­stel­ler die Pau­lo-Co­el­ho-Kar­te zie­hen und ihn vom Platz ver­wei­sen wür­de, sagt man erst mal nichts und denkt dann: ja, stimmt ei­gent­lich. Maja Lun­de sagt also: »Al­les hängt eben mit al­lem zu­sam­men« und guckt beim Lau­fen auf den Bo­den. Da sind Li­ni­en auf­ge­malt, sie füh­ren zu Vo­gel­ar­ten, Pflan­zen­ar­ten, durch den gan­zen Pla­ne­ten, man kann sie ab­lau­fen und Ab­zwei­gun­gen neh­men, von der Blatt­laus zum Po­lar­bä­ren, ei­gent­lich für Kin­der, aber es macht trotz­dem Spaß und ist auch in­ter­es­sant, die Li­ni­en sind breit und bunt, Maja Lun­de lä­chelt.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen. MIT SPIEGEL+ LESEN – GRATIS TESTEN

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 14/2018.