Das Schatten­reich

Ägypten  Abdel Fattah el-Sisi will sich kommende Woche wieder zum Präsidenten wählen lassen. Er hat das Land teilweise stabilisiert, Touristen und Investoren kehren zurück. Doch der Preis dafür ist hoch. Das Regime baut einen brutalen Sicherheitsstaat.

Sisi-Plakate in Kairo: „Die Armee oder die Polizei zu diffamieren ist Hochverrat!“ KHALED DESOUKI / AFP

Es ist ei­nem un­schein­ba­ren äl­te­ren Herrn mit Gold­rand­bril­le zu ver­dan­ken, dass Ägyp­tens Prä­si­dent Ab­del Fat­tah el-Sisi nächs­te Wo­che nicht al­lein zur Wahl an­tre­ten muss. Alle an­de­ren Ge­gen­kan­di­da­ten wa­ren im Vor­feld der Wahl ver­haf­tet oder aus­ge­schlos­sen wor­den – oder sie hat­ten es sich nach kur­zer Fest­nah­me noch mal an­ders über­legt.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 13/2018.