Der Fortschritt ist eine Schnecke

Wachstum Die Produktivität, seit Jahrhunderten Triebfeder für Wohlstand, lahmt – trotz Internet und Digitalisierung. Wie kann das sein?

Strang­gieß­an­la­ge in Duis­burg-Beecker­werth

Gemäch­lich schwe­ben 265 Ton­nen flüs­si­ger Stahl durch die Werks­hal­le SGA 1 des Thys­sen­krupp-Stahl­werks in Duis­burg-Beecker­werth. Die Hän­de in den Ja­cken­ta­schen sei­nes rot-grau­en Schutz­an­zugs be­gra­ben, be­ob­ach­tet Ingo Knopp, 58, wie das flüs­si­ge Me­tall aus der Gieß­pfan­ne in die Strang­gieß­an­la­ge fließt.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen. MIT SPIEGEL+ LESEN – GRATIS TESTEN

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 12/2018.