Das große Fressen

Parteien Grüne und Linke wollen sich die Schwäche der Sozialdemokraten zunutze machen. Sie sehen sich als künftige Volksparteien. In der SPD schlägt nun ein Dutzend Abgeordnete Alarm.

Nah­les

Sahra Wa­genk­necht sitzt in ih­rem Büro, ihre Stim­mung ist hei­ter. Auf dem Couch­tisch liegt ein Sta­pel Pa­pie­re. Die Frak­ti­ons­che­fin der Lin­ken greift nach ei­nem Blatt, auf dem zwei Gra­fi­ken zu se­hen sind. »An­ge­la Mer­kel« steht über der ei­nen, über der an­de­ren: »Sah­ra Wa­genk­necht«. Es geht dar­um, wel­che Po­li­ti­ker und Po­li­ti­ke­rin­nen die Be­frag­ten über­zeu­gend fin­den. Von Mer­kel den­ken das 38 Pro­zent der Leu­te, von Wa­genk­necht 37 Pro­zent. Alle an­de­ren Po­li­ti­ker sind ab­ge­schla­gen. Wa­genk­necht lehnt sich zu­frie­den zu­rück: ,"Ich war selbst über­rascht über mei­ne Wer­te«, sagt sie.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen. MIT SPIEGEL+ LESEN – GRATIS TESTEN

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 12/2018.