»Cool, dass wir sterben«

SPIEGEL-Gespräch Die Kabarettistin Hazel Brugger über ihren Umgang mit der AfD in der »heute-show«, passiven Feminismus und die Probleme mit sich selbst

Brug­ger, 24, ist Schwei­ze­rin. Ihre Kar­rie­re be­gann bei ei­nem Poe­try-Slam in Win­ter­thur. Seit zwei Jah­ren ge­hört sie zum En­sem­ble der ZDF-»heu­te-show«. 2017 ge­wann sie den Deut­schen Klein­kunst­preis und die Ka­ba­rett­aus­zeich­nung »Salz­bur­ger Stier«.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen. MIT SPIEGEL+ LESEN – GRATIS TESTEN

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 12/2018.