Künstliches Shoppen

Handel Neueste Technik soll die Kunden zum Kaufen verführen. In Zukunft können sie Waren im virtuellen Raum ausprobieren.

3-D-Um­klei­de­ka­bi­ne in Chi­na: »Das hat ei­nen Wow-Ef­fekt«

Der Mann war sei­ner Zeit vor­aus. Im Herbst 1967 prä­sen­tier­te der Fran­zo­se Jean-Clau­de Bour­dier im Pa­ri­ser Wa­ren­haus Au Prin­temps ein »op­ti­sches Um­klei­de­ver­fah­ren": Der Kopf der Kun­din­nen wur­de mit­hil­fe von Spie­geln auf den Kör­per von Man­ne­quins pro­ji­ziert. Es soll­te so aus­se­hen, als trü­ge die Kun­din die Klei­dung selbst.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen. MIT SPIEGEL+ LESEN – GRATIS TESTEN

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 11/2018.