Falscher Eindruck

Bundeswehr Bei der Aufklärung des tödlichen Marsches von Munster hat das Verteidigungsministerium das Parlament in einem wichtigen Punkt getäuscht.

Bun­des­wehr­sol­da­ten: Sämt­li­che Warn­zei­chen igno­riert

Die Un­ter­rich­tung war wie im­mer ver­trau­lich. Das Ver­tei­di­gungs­mi­nis­te­ri­um woll­te die Ob­leu­te des Ver­tei­di­gungs­aus­schus­ses te­le­fo­nisch über wich­ti­ge Ent­wick­lun­gen in­for­mie­ren. Es war kurz vor ein Uhr mit­tags am ver­gan­ge­nen Frei­tag, als Vol­ker Wie­ker ei­nen heik­len Punkt an­sprach.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen. MIT SPIEGEL+ LESEN – GRATIS TESTEN

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 11/2018.