Haus­mit­tei­lung

Le­ser Mo­ni­ka, Hart­mut Rich­ter mit Hül­sen

Die Re­so­nanz auf den Text »Die Wut der klu­gen Köp­fe«, in dem SPIEGEL-Re­dak­teu­rin Isa­bell Hül­sen in Aus­ga­be 9 eine wach­sen­de Ent­frem­dung zwi­schen Jour­na­lis­ten und Le­sern schil­der­te, war ge­wal­tig. Mehr als 2500 Le­se­rin­nen und Le­ser schrie­ben ihr, was sie an den Me­di­en stört, was sie ins­be­son­de­re am SPIEGEL kri­ti­sie­ren; aber auch, was ih­nen an un­se­rem Jour­na­lis­mus ge­fällt, was sie von uns for­dern. »Es ist spür­bar, wie groß der Be­darf ist, dar­über eine De­bat­te zu füh­ren«, sagt Hül­sen. Ei­nen Teil der Brie­fe dru­cken wir in die­ser Aus­ga­be ab. Doch da­mit soll der Dia­log nicht en­den. Am 25. Mai ver­an­stal­tet der SPIEGEL – die Print- und die On­line­re­dak­ti­on – eine Le­ser­kon­fe­renz in Ham­burg, zu der die­je­ni­gen, die uns ge­schrie­ben ha­ben, ein­ge­la­den wer­den. »Wir möch­ten zu­nächst zu­hö­ren und ver­ste­hen«, sagt SPIEGEL-Chef­re­dak­teur Klaus Brink­bäu­mer, »Jour­na­lis­mus ist kei­ne Ein­bahn­stra­ße.« zum Ar­ti­kel

Wind­mann, Mer­te­sacker in Lon­don

Tore schie­ßen oder ver­hin­dern, sich da­für fei­ern las­sen und viel Geld be­kom­men: Mil­lio­nen Fans träu­men von ei­nem Le­ben als Fuß­ball­pro­fi. Per Mer­te­sacker, 33, Welt­meis­ter und Ka­pi­tän von Ar­se­nal Lon­don, hat die­sen Traum ge­lebt. 15 Jah­re lang war er in dem Ge­schäft, im Mai wird er sei­ne Kar­rie­re be­en­den. Im Ge­spräch mit SPIEGEL-Re­dak­teu­rin Ant­je Wind­mann be­rich­tet Mer­te­sacker, was es be­deu­tet, ge­fan­gen zu sein in die­ser gi­gan­ti­schen Ma­schi­ne­rie Fuß­ball, in der im­mer nur ei­nes zählt: die Per­for­mance. Er schil­dert, was der Druck und die Er­war­tun­gen mit ihm ge­macht ha­ben und dass er Ver­let­zun­gen im­mer auch als Se­gen emp­fun­den hat. »Er hat eine Of­fen­heit zu­ge­las­sen, die man im Fuß­ball sonst so nicht er­lebt – ohne ab­zu­rech­nen«, sagt Wind­mann. zum Ar­ti­kel

Wer sich heu­te auf die Su­che nach ver­bor­ge­nen Schät­zen macht, ver­lässt sich nicht mehr auf Schatz­kar­ten, son­dern be­nutzt mo­der­ne Tech­nik. Die wah­ren Schatz­su­cher un­se­rer Zeit sind Ar­chäo­lo­gen. »DEIN SPIEGEL», das Nach­rich­ten-Ma­ga­zin für Kin­der, zeigt in sei­ner Ti­tel­ge­schich­te, wie span­nend Aus­gra­bun­gen sind und wie die For­scher vor­ge­hen. Au­ßer­dem wird im neu­en Heft er­klärt, war­um die Bil­dung der neu­en Bun­des­re­gie­rung so lan­ge ge­dau­ert hat. Und es gibt ein Kin­der-In­ter­view mit Ju­lia Bie­len­berg, Che­fin des »Pip­pi Lang­strumpf«-Ver­lags Oe­tin­ger. Die neue Aus­ga­be von »DEIN SPIEGEL» er­scheint am Diens­tag.