... und Jupp Heynckes schläft

Fußball Zum vierten Mal ist Heynckes Trainer in München, wieder heißt es, er sei gelassener geworden. Ein Gemütszustand wurde zum Maß einer Karriere.
Von Marc Hujer

Coach Heynckes mit Schäferhund Cando: Ein herrlich altmodischer Mensch THOMAS FAEHNRICH / WELT AM SONNTAG

Es ist Vier­tel nach vier, als sich Jupp Heynckes kurz hin­legt, dar­an er­in­nert er sich spä­ter auf die Mi­nu­te ge­nau. Er will sich in sei­nem Ho­tel­zim­mer ein we­nig aus­ru­hen. Ihn hat die Grip­pe er­wischt. Bis das Spiel sei­ner Mann­schaft be­ginnt, hat er noch et­was Zeit.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen. MIT SPIEGEL+ LESEN – GRATIS TESTEN

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 10/2018.