Griff nach dem Stern

Autoindustrie Der Einstieg des chinesischen Milliardärs Li Shufu beim deutschen Daimler-Konzern beunruhigt Industrie und Bundesregierung. Der Investor will einen führenden Anbieter von Elektromobilen erschaffen – mit Know-how aus Stuttgart.

Mer­ce­des-Pla­kat in Pe­king

Li Shu­fu hat eine un­ge­wöhn­li­che Art, sei­nen Mit­men­schen Re­spekt ein­zu­flö­ßen. Wenn der Mil­li­ar­där aus Chi­na das Wort er­greift, spricht er so lei­se, dass sei­ne Zu­hö­rer zur ab­so­lu­ten Ruhe ge­zwun­gen wer­den. Sein tie­fer, mo­no­to­ner Sing­sang klingt fast wie ein Ge­bet. »Die Au­to­in­dus­trie«, pflegt Li zu sa­gen, »durch­lebt ge­ra­de ei­nen gi­gan­ti­schen Wan­del.«

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen. MIT SPIEGEL+ LESEN – GRATIS TESTEN

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 10/2018.