Verhältnis der besonderen Art

Jobs Wenn Au-pairs schlecht behandelt werden, sind sie weitgehend auf sich allein gestellt. Der Gesetzgeber hält sich raus.

Klä­ge­rin Kar­ki

Deepa Kar­ki kam im De­zem­ber 2015 als Au-pair nach Deutsch­land. Die Ne­pa­le­sin woll­te die deut­sche Spra­che und Kul­tur ken­nen­ler­nen und als Ge­gen­leis­tung halb­tags auf die Kin­der der Fa­mi­lie auf­pas­sen. Auch auf leich­te Haus­ar­bei­ten war sie ein­ge­stellt – aber nicht auf das, was sie tat­säch­lich er­war­te­te.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen. MIT SPIEGEL+ LESEN – GRATIS TESTEN

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 1/2018.