>
VW-Ma­na­ge­rin Hoh­mann-Denn­hardt 2016

Ein­kom­men

Der Selbstbe­die­nungs­laden

Alle Debatten um Managergehälter und Boni, selbst der Dieselskandal und Milliardenverluste haben bei Volkswagen nichts bewirkt: Jeder nimmt sich, was er kriegen kann.

Es gibt wohl nur ein Un­ter­neh­men, das ei­ner Vor­stands­frau nach 13 Mo­na­ten im Amt eine Ab­fin­dung von 12,5 Mil­lio­nen Euro und eine Ren­te von 8000 Euro mo­nat­lich zahlt. Nur ei­nes, das der Vor­stands­mann­schaft in ei­nem Jahr mit Re­kord­ver­lust noch Boni von 34,9 Mil­lio­nen Euro über­weist. Und das für 60 000 Euro eine Heiz­an­la­ge in den Fir­men­teich ein­bau­en lässt, da­mit die Koi-Karp­fen sich nicht ver­küh­len.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 6/2017.