>

Eu­ro­pa

Der große Gürtel des Glücks

Der Schriftsteller Navid Kermani setzt seine Reise für den SPIEGEL fort. Nun schildert er den Weg von Georgien nach Baku, auf dem er eine Nonne, die Formel 1 und eine Heldin trifft.

Kloster Alawerdi DMITRIJ LELTSCHUK / DER SPIEGEL

Ker­ma­ni, 50, ist Schrift­stel­ler und lebt in Köln. Bis­lang hat der SPIEGEL neun Tei­le sei­ner Rei­se­re­por­ta­ge ver­öf­fent­licht. Drei wei­te­re wer­den in den nächs­ten Wo­chen fol­gen. Sei­ne Rei­se en­det in Iran, der Hei­mat sei­ner El­tern. Ende Ja­nu­ar er­scheint das ge­sam­te Rei­se­ta­ge­buch auch im Ver­lag C. H. Beck ("Ent­lang den Grä­ben").

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 52/2017.