»Idee aus dem Elfenbeinturm«

Bildung Kultusminister Marco Tullner erklärt den bisherigen Weg der Inklusion für gescheitert. Der CDU-Mann will in Sachsen-Anhalt für die Förderschulen kämpfen.

Mi­nis­ter Tull­ner

Seit gut ein­ein­halb Jah­ren ist Tull­ner, 49, Kul­tus­mi­nis­ter in Mag­de­burg. Vor we­ni­gen Ta­gen über­rasch­te der CDU-Po­li­ti­ker mit ei­nem Kon­zept zur »Wei­ter­ent­wick­lung der För­der­schu­len« – und wi­der­spricht da­mit dem vor­herr­schen­den Leit­bild, dass Kin­der mit und ohne son­der­päd­ago­gi­schen För­der­be­darf im­mer zu­sam­men ler­nen sol­len.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 52/2017.