Driving Home for Christmas

Bilanz Auch Politiker dürfen an Weihnachten nach Hause. Wie blicken sie auf ein bewegtes Jahr zurück?

Neu­par­la­men­ta­rie­rin Dom­scheit-Berg im Ber­li­ner Haupt­bahn­hof: Be­son­ders viel Hass von rechts

Das Jahr 2017 war vol­ler Wen­dun­gen und Ex­tre­me, es war ein Jahr, in dem die Kanz­le­rin erst als un­be­sieg­bar galt und dann eine Nie­der­la­ge er­litt, auch wenn sie ihr Amt vor­erst noch be­hal­ten darf. Es war das Jahr, in dem ein SPD-Kanz­ler­kan­di­dat auf­stieg und ver­glüh­te, das Jahr, in dem eine rechts­po­pu­lis­ti­sche Par­tei den Ein­zug in den Bun­des­tag schaff­te und Deutsch­land un­ter dem Hash­tag #Me­Too über Se­xis­mus stritt. DerSPIEGEL hat kurz vor Weih­nach­ten mit sechs Ab­ge­ord­ne­ten ge­spro­chen, sie auf Rei­sen be­glei­tet oder auf dem Weg nach Hau­se.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 52/2017.