>

Se­ri­en

Verrückt denken

In seinem Netflix-Drama über einen FBI-Profiler versucht der Hollywoodregisseur David Fincher die Grenzen des Genres zu erweitern: in einem Kammerspiel der Unmenschlichkeit.
Von Lothar Gorris

„Mind­hun­ter“-Dar­stel­ler Ca­me­ron Brit­ton als Häft­ling, Jo­na­than Groff als FBI-Agent: „Ein Sand­wich mit Ei­er­sa­lat?“

Edmund Kem­per ist ein Berg von Mensch und ein Mons­ter von Mann, aber ganz nett. Un­ter­ge­bracht ist er in ei­nem Ge­fäng­nis­kran­ken­haus in Ka­li­for­ni­en. Er hat zehn Men­schen er­mor­det, fast al­les Frau­en, sei­ne Groß­el­tern, sei­ne Mut­ter, Stu­den­tin­nen und Schü­le­rin­nen, die er als An­hal­te­rin­nen mit­ge­nom­men hat­te, die jüngs­te war 15. Er hat die Lei­chen zer­stü­ckelt, be­vor er sich an ih­nen ver­ging.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 49/2017.