>

Ana­ly­se

Der Boom nährt den Boom

Die Wertsteigerung der Kryptowährung Bitcoin erinnert an die Exzesse der New Economy. Doch die Grundidee des Computergelds würde einen Crash überleben.

von Marcel Rosenbach

Was sind das für tur­bu­len­te Zei­ten für all die­je­ni­gen, die schon eine elek­tro­ni­sche Brief­ta­sche und ein paar Bit­co­ins ha­ben. An­fang der Wo­che durch­brach der Kurs der vir­tu­el­len Wäh­rung erst­mals die 10 000-Dol­lar-Mar­ke und stieg dann schein­bar un­auf­halt­sam wei­ter, um am Mitt­woch zeit­wei­se um gut 20 Pro­zent nach un­ten zu rau­schen. Die deut­sche Fi­nanz­auf­sicht warnt, Star­öko­no­men wie Jo­seph Sti­glitz for­dern ein Ver­bot, und die ak­tu­el­len Pro­gno­sen für 2018 rei­chen von ei­nem wei­te­ren An­stieg auf 40 000 Dol­lar und mehr bis zum dro­hen­den To­tal­ver­lust.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 49/2017.