>

Zeit­ge­schich­te

Das Ehrenwort

Wer waren die anonymen Spender, die Helmut Kohl in den Neunzigerjahren sechsstellige Summen in bar aushändigten? Jüngste Recherchen lassen wenig Zweifel: Es gab sie wohl nicht. Die Spuren führen vielmehr zu schwarzen Kassen, symptomatisch für die Bonner Republik.

Mi­nis­ter­prä­si­dent Kohl in Mainz 1970: Geld als Res­sour­ce der Mäch­ti­gen

Ein An­ruf beim Zwei­ten Deut­schen Fern­se­hen, die Of­fer­te ei­nes Ex­klu­siv­in­ter­views, und dann, zur bes­ten Sen­de­zeit, 30 Mi­nu­ten Be­har­ren, Be­leh­ren, Des­in­for­ma­ti­on. So en­de­te am 16. De­zem­ber 1999 die po­li­ti­sche Kar­rie­re Hel­mut Kohls vor al­ler Au­gen.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 49/2017.