>

Re­gie­rung

Die Paläo-Koalition

Union und SPD haben die Bundestagswahl verloren, nun wollen sie vielleicht wieder miteinander regieren. Sie verbindet keine gemeinsame Idee – nur die Angst vor dem Wähler.

Ko­ali­ti­ons­ver­hand­le­rin Mer­kel: Mi­ni­mal­kom­pro­mis­se, die das Pro­fil der Par­tei­en wei­ter ver­wi­schen und die Re­pu­blik kaum wei­ter­brin­gen wür­den

Es ist noch gar nicht lan­ge her, da be­schimpf­ten sich An­ge­la Mer­kel und Mar­tin Schulz mit gro­ßer In­brunst ge­gen­sei­tig. Die Kanz­le­rin habe ei­nen „skan­da­lö­sen Wahl­kampf ge­führt“, schimpf­te Schulz. Die SPD sei „nicht re­gie­rungs­fä­hig“, ent­geg­ne­te Mer­kel.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 49/2017.