>

SPIEGEL-Ge­spräch

„Frieden ist schwieriger als Krieg“

Kolumbiens Präsident Juan Manuel Santos, 66, über das Abkommen mit den Farc vor einem Jahr – und warum es trotz der Zunahme der Gewalt und des Drogenanbaus ein Erfolg ist

No­bel­preis­trä­ger San­tos: „Die­ser Pro­zess ist un­wi­der­ruf­lich“

SPIEGEL: Herr Prä­si­dent, vor ei­nem Jahr ha­ben Sie nach mehr als 50 Jah­ren Bür­ger­krieg Frie­den mit der lin­ken Gue­ril­la Farc ge­schlos­sen. Eine Mehr­heit Ih­rer Lands­leu­te lehn­te das Ab­kom­men in ei­nem Volks­ent­scheid da­mals zu­nächst ab. Wird es in­zwi­schen ak­zep­tiert?

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 48/2017.