>

Fi­nanz­märk­te

Höllisches Quartett

Vier Großaktionäre geben jetzt den Ton bei der Deutschen Bank an. Eine entscheidende Rolle kommt dem Finanzinvestor Cerberus zu.

Cer­be­rus-Grün­der Fein­berg: Rol­le des Ramm­bocks?

Es heißt, John Cryan habe nicht amü­siert ge­wirkt, als ihn ver­gan­ge­ne Wo­che die Kun­de vom neu­en Groß­ak­tio­när er­reicht hat­te. Ein Strah­le­mann ist der Bri­te an der Spit­ze der Deut­schen Bank oh­ne­hin nicht. Und der hei­ße Atem ei­nes Höl­len­hun­des ist wohl das Letz­te, was Cryan noch fehl­te in sei­ner schwie­ri­gen Lage.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 48/2017.