>

Jus­tiz

Ein nagender Verdacht

Fast 13 Jahre nach dem Tod eines Afrikaners in einer Dessauer Polizeizelle bleiben die Umstände des Falles dubios. Töteten Polizisten den Mann? Die Frage entzweit die Ermittler.

Dum­my bei kri­mi­nal­tech­ni­scher Re­kon­struk­ti­on: Ohne Brand­be­schleu­ni­ger nicht zu er­klä­ren

Um die Ab­grün­de die­ses Ver­fah­rens zu ver­ste­hen, hilft ein kur­zer Ex­kurs zu Spur 1.1.1. Es han­delt sich um ein an­ge­k­okel­tes Gas­feu­er­zeug der Mar­ke To­kai, Far­be rot. Mit die­sem soll sich Oury Jal­loh, ein Mann aus Si­er­ra Leo­ne, am 7. Ja­nu­ar 2005, ge­fes­selt an Ar­men und Bei­nen, in ei­ner Des­sau­er Po­li­zei­zel­le mit 2,98 Pro­mil­le Al­ko­hol und Dro­gen im Blut selbst an­ge­zün­det ha­ben.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 48/2017.