>

Wie­der­ver­ei­ni­gung

Das Treuhand-Trauma

Eine Studie für die Bundesregierung schildert die Privatisierung der DDR-Wirtschaft als „negativen Gründungsmythos der Berliner Republik“.

Pro­tes­tie­ren­de Ost­be­leg­schaft in Leip­zig 1993: „Ra­di­ka­le und un­kon­trol­lier­te Ab­wick­lung“

Iris Glei­cke ver­sah ihr Amt meist in al­ler Stil­le. Je­weils im Herbst stell­te die Ost­be­auf­trag­te der Bun­des­re­gie­rung ih­ren Be­richt zum Stand der Deut­schen Ein­heit vor. Dann war wie­der Ruhe.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 48/2017.