Das Nutella-Kalifat

Islamischer Staat Die deutsche Aussteigerin Maryam A. berichtet über ihr bizarres Leben bei der Terrormiliz in Syrien. Ein Vorabdruck aus dem Buch von Christoph Reuter.

Am An­fang stand die Fra­ge: Geht das über­haupt? Kann man ei­ner Per­son, die zwei Jah­re lang beim »Is­la­mi­schen Staat« in Sy­ri­en war, den Raum ge­ben, ihre Ge­schich­te zu er­zäh­len? Wür­de je­mand, der frei­wil­lig zu die­ser Ter­ror­or­ga­ni­sa­ti­on ge­gan­gen ist, nicht sich selbst von Schuld frei­sch­rei­ben oder den IS in ein mil­de­res Licht rü­cken wol­len?

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 47/2017.