>

En­er­gie

Gestern Gold, heute Dreck

Braunkohle beschädigt die deutschen Klimaziele, überflutet die Netze mit billigem Strom und verhindert so, dass sich Wind- und Solarkraft durchsetzen. Ein rascher Ausstieg wäre sinnvoll – kostet aber Milliarden und könnte der AfD nutzen.

Braun­koh­le­ab­bau bei Jü­lich, Nord­rhein-West­fa­len

Wenn Lars Zim­mer durch sein Dorf läuft, dann kann er sich kaum ori­en­tie­ren. Die Bä­cke­rei, die Knei­pe, die Stra­ßen­schil­der – sie sind weg. Ge­blie­ben sind nur noch die Wege, rie­si­ge Frei­flä­chen und, mit­ten­drin, der „Dom von Im­merath“, die ka­tho­li­sche Pfarr­kir­che, von de­ren Tür­men sie neu­lich die Kreu­ze ab­mon­tiert ha­ben.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 47/2017.