>

Me­di­zin

Flusen zupfen, Spreu pflücken

Viele alte Menschen geraten nach einer Operation in tiefe Verwirrung. Etliche werden dadurch zum Pflegefall, nicht wenige sterben. Dabei lässt sich das „Delir“ oft verhindern.

Pa­ti­en­tin Ol­sen, De­lir-Team des Uni­kli­ni­kums Müns­ter: „Da stimmt was nicht“

Mar­ga­re­the Ol­sen, 89, eine zier­li­che Dame mit schloh­wei­ßem Haar, liegt zu­ge­deckt in ih­rem Bett auf der Or­tho­pä­die­sta­ti­on des Uni­kli­ni­kums Müns­ter. Vor rund zwei Wo­chen ha­ben Chir­ur­gen ihre künst­li­chen Hüft­ge­len­ke er­neu­ert, die hat­ten sich ge­lo­ckert.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 46/2017.