>

Ur­tei­le

Humanität der Grauzone

Es ist gut, den Interessen der Mehrheit manchmal Einhalt zu gebieten, sagt der Ethiker Peter Dabrock.

Theo­lo­ge Da­brock „Be­ginn ei­ner grund­sätz­li­chen De­bat­te“

Da­brock, 53, ist Pro­fes­sor für evan­ge­li­sche Theo­lo­gie und Vor­sit­zen­der des Deut­schen Ethik­rats. Das Gre­mi­um ver­fass­te 2012 eine Stel­lung­nah­me zur Si­tua­ti­on In­ter­se­xu­el­ler in Deutsch­land.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 46/2017.