>

Zu­kunft

Computer gegen Krebs

Tech-Unternehmen wie Microsoft und Google digitalisieren die Medizin und wollen das Billionengeschäft mit der Gesundheit revolutionieren. Ihr ehrgeiziges Ziel: mithilfe von Daten und künstlicher Intelligenz Krankheiten zu besiegen.

Drei­di­men­sio­na­le Com­pu­ter­to­mo­gra­fie-Dar­stel­lung ei­nes Ge­hirn­tu­mor­pa­ti­en­ten

Tief im In­ne­ren von Ge­bäu­de Num­mer 99, in ei­nem fens­ter­lo­sen Raum vol­ler Mo­ni­to­re, kar­to­gra­fiert Ivan Ta­ra­pov Pro­statat­u­mo­ren in 3-D und wühlt sich durch im­mer neue Schnitt­bil­der von Com­pu­ter­to­mo­gra­fi­en, um die pas­sen­de Strah­len­the­ra­pie zu pla­nen. Im La­bor gleich ne­ben­an kratzt Des­ney Tan, Ex­per­te für me­di­zi­ni­sche In­for­ma­tik, Mos­ki­tos aus elek­tro­ni­schen Fal­len und un­ter­sucht sie an­schlie­ßend auf ei­nen Be­fall mit dem Zika-Vi­rus und an­de­ren Er­re­gern.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 45/2017.