Die Zeugin

Karrieren Nadia Murad, 24, Jesidin aus dem Nordirak, entkam ihren Peinigern vom »Islamischen Staat«. Seitdem reist sie als Uno-Sonderbotschafterin um die Welt. Ihre Berater wollen sie als neue Anne Frank vermarkten.
Von Katrin Kuntz

Hoffnungsträgerin Murad: »Ich empfand gar nichts mehr« SONJA OCH / DER SPIEGEL

Auf dem Hü­gel, auf dem die Knes­set über Je­ru­sa­lem thront, zwi­schen Oli­ven­bäu­men und Sol­da­ten, stei­gen an ei­nem Ju­li­tag zwei Frau­en aus ei­nem Wa­gen. Sie lau­fen Arm in Arm zum Par­la­ment. Die Frau links blickt der Frau rechts be­sorgt ins Ge­sicht. Sie ge­lei­tet sie, wie ei­nen Pop­star, schüt­zend am Arm.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen. MIT SPIEGEL+ LESEN – GRATIS TESTEN

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 44/2017.