>

Leit­kul­tur

Ost­mann, West­mann

Alexander Osang über den deutschen Herbst 2017

Gera­de ha­ben sie im MDR wie­der „Der Turm“ ge­zeigt, die Ver­fil­mung des Ro­mans über das bür­ger­li­che Dres­den, bei des­sen Lek­tü­re der West­mann kurz­zei­tig den Ein­druck hat­te, er wis­se jetzt end­lich, wie der Ost­mann funk­tio­niert. So wie er näm­lich, nur ohne Kiwi, Sa­rot­ti, Cam­pa­ri und Audi. Wer Cel­lo spielt, ist noch zu ret­ten. Die Pre­mie­re fand am Tag der Deut­schen Ein­heit 2012 statt, seit­dem brin­gen sie je­des Jahr An­fang Ok­to­ber eine Wie­der­ho­lung. Frü­her brach­ten sie im­mer „Die Le­der­strumpf-Er­zäh­lun­gen“ zu Weih­nach­ten, mit Hell­mut Lan­ge. Wie der Mi­nis­ter­prä­si­dent Sta­nislaw Til­lich will auch das öf­fent­lich-recht­li­che Fern­se­hen, dass es so schön bleibt wie frü­her.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 41/2017.