>
Rea­los auf Wahl­pla­kat(*): „Wir lie­ben die­ses Land“

Grü­ne

Heimat Jamaika

Die Flügel der Partei streiten wieder, diesmal geht es um ein einziges Wort – und darum, wie konservativ die Grünen sein dürfen.

Eigent­lich hat­te Kat­rin Gö­ring-Eckardt die Grü­nen zur Ge­schlos­sen­heit auf­ru­fen wol­len. Doch dann brauch­te es nur ein Wort, um die sorg­sam in­sze­nier­te Har­mo­nie wie­der ein­zu­rei­ßen. Es ist der ver­gan­ge­ne Sams­tag, die Grü­nen sind auf dem ehe­ma­li­gen Ge­län­de der Ber­li­ner Ver­kehrs­be­trie­be zum so­ge­nann­ten Län­der­rat zu­sam­men­ge­kom­men. Sie wol­len ent­schei­den, ob sie mit Uni­on und FDP eine Re­gie­rungs­ko­ali­ti­on son­die­ren sol­len.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 41/2017.