»Eine unheimliche Stille«

Gedenken Der ehemalige Generalsekretär der CDU Heiner Geißler starb im Alter von 87 Jahren. Zwei letzte SPIEGEL-Gespräche über Wahlkämpfe, Bergsteigen und Religion.

Po­li­ti­ker Geiß­ler in Gleis­wei­ler am 24. Au­gust: »Zu lü­gen in der Po­li­tik ist dumm«

Es soll­te ein biss­chen wie beim Fuß­ball sein, wo ein Ex­per­te alle Ma­nö­ver, alle Päs­se, alle Tore ei­nes Spiels kom­men­tiert. In drei Ter­mi­nen woll­te Hei­ner Geiß­ler über die­sen Bun­des­tags­wahl­kampf spre­chen, über die Stra­te­gi­en der Par­tei­en, dar­über, ob sie auf­ge­hen, aber auch über sei­ne ei­ge­nen Er­fah­run­gen als Ge­ne­ral­se­kre­tär der CDU. Hei­ner Geiß­ler, der fast 50 Jah­re sei­nes Le­bens Po­li­tik ge­macht hat, war der be­kann­tes­te und er­folg­reichs­te Wahl­kämp­fer der Bun­des­re­pu­blik. Aus sei­nen Be­ob­ach­tun­gen soll­te für dasSPIEGEL-Heft zur Wahl in der nächs­ten Wo­che ein lan­ges Ge­spräch ent­ste­hen. Beim letz­ten Ter­min woll­ten wir das TV-Du­ell dis­ku­tie­ren, die Rol­le der klei­nen Par­tei­en, den Auf­stieg der AfD.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen. MIT SPIEGEL+ LESEN – GRATIS TESTEN

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 38/2017.