>

Deutsch­land

Flü­ge

Untreue-Anzeige gegen Merkel

Kanzlerin verteidigt sich für Abrechnung ihrer Wahlkampfreisen.

Ein Ber­li­ner Rechts­an­walt hat Straf­an­zei­ge ge­gen Bun­des­kanz­le­rin An­ge­la Mer­kel ge­stellt: Er wirft der CDU-Po­li­ti­ke­rin Un­treue vor, da ihre Par­tei für Flü­ge zu Wahl­kampf­auf­trit­ten nur ei­nen Bruch­teil der bei Bun­des­wehr und Po­li­zei ent­stan­de­nen Kos­ten er­stat­te. Mer­kel und auch die Ver­tei­di­gungs­mi­nis­te­rin und der Bun­des­in­nen­mi­nis­ter wüss­ten sehr ge­nau, wel­che Kos­ten für die Flü­ge an­fal­len – und „dass die­se nicht durch die Zah­lun­gen der CDU ge­deckt sind“. Mer­kel zahlt für sich und ihre Mit­ar­bei­ter im Wahl­kampf je­weils nur den Preis ei­nes Busi­ness­class-Ti­ckets der Luft­han­sa von rund 500 Euro pro Stre­cke, wenn sie die Flug­be­reit­schaft der Bun­des­wehr nutzt. Die tat­säch­li­chen Kos­ten für eine Flug­stun­de lie­gen je­doch laut ei­ner ver­trau­li­chen Lis­te der Flug­be­reit­schaft bei rund 18 000 Euro für die „Cou­gar“-He­li­ko­pter und mehr als 30 000 Euro für die Klein­flug­zeu­ge vom Typ „Glo­bal 5000“. Die CDU lehnt Aus­künf­te über Mer­kels Flü­ge ab und teil­te le­dig­lich mit, man hal­te sich an die gel­ten­den Re­geln. Laut ei­ner Ant­wort an die Grü­nen­frak­ti­on nutz­te Mer­kel die Flug­be­reit­schaft die­ses Jahr be­reits 50-mal für Wahl­kampf- oder Par­tei­ter­mi­ne, die CDU zahl­te für die ers­ten 14 Flü­ge pro Flug durch­schnitt­lich 1500 Euro für Mer­kel und ihre Be­glei­ter. Der Rest wur­de noch nicht ab­ge­rech­net. Die Bun­des­po­li­zei gibt an, Mer­kel und ih­ren Mit­ar­bei­tern für Flü­ge an sechs Ta­gen im lau­fen­den Wahl­kampf rund 39 500 Euro in Rech­nung ge­stellt zu ha­ben, also pro Flug rund 6000 Euro. Die Kanz­le­rin be­kräf­tigt, sie hal­te sich an jene Re­geln, die schon ihre Amts­vor­gän­ger ge­nutzt hät­ten; als Kanz­le­rin sei sie „im­mer im Dienst“ und müs­se in Not­fäl­len schnell zu­rück nach Ber­lin flie­gen kön­nen. Die Staats­an­walt­schaft Ber­lin prüft, ob sie ein Er­mitt­lungs­ver­fah­ren ein­lei­tet.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 37/2017.