AfD-Po­li­ti­ker Gau­land: Selbst wenn er sel­ten da ist – es geht im­mer auch um ihn

Alles auf die 63

Wahlkreise AfD-Spitzenkandidat Alexander Gauland könnte ganz weit im Osten ein Direktmandat gewinnen – diese Schmach will die CDU unbedingt verhindern.

Es ist eine ziem­lich klei­ne Ku­lis­se für den Auf­tritt ei­nes Bun­des­in­nen­mi­nis­ters. Der Raum im Bahn­hofs­ho­tel »Die Büh­ne« des bran­den­bur­gi­schen Bad Saa­row fasst kaum hun­dert Be­su­cher. Aber Tho­mas de Mai­ziè­re von der CDU nutzt die letz­ten Mi­nu­ten vor sei­ner Rede am Don­ners­tag ver­gan­ge­ner Wo­che für pe­ni­ble Vor­be­rei­tun­gen. Wäh­rend vorn am Mi­kro­fon Be­grü­ßungs­re­den ge­hal­ten wer­den, lässt sich der Mi­nis­ter von ei­nem Re­fe­ren­ten Zet­tel ge­ben: Er fährt mit sei­nem Fin­ger Zah­len­ko­lon­nen ent­lang und schüt­telt den Kopf, als er­fah­re er ge­ra­de Un­er­klär­li­ches.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen. MIT SPIEGEL+ LESEN – GRATIS TESTEN

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 36/2017.