Jagd­flug­zeug des Typs Fo­cke-Wulf Fw 190 um 1943

Ein Mann will nach unten

Archäologie Uwe Benkel gräbt Jagdflieger aus, die über Deutschland abgestürzt sind. Angehörige danken ihm für den Einsatz, doch Denkmalschützer kritisieren die chaotische Buddelei.

Mor­gens um neun steht Uwe Ben­kel auf ei­nem zu­gi­gen Korn­feld in Thü­rin­gen und klaubt mensch­li­che Kno­chen vom Bo­den auf. Um ihn her­um schau­felt ein Bag­ger ein im­mer grö­ßer wer­den­des Loch in den Acker. Ein Stück Schien­bein taucht im Erd­reich auf, dann ein Fin­ger­kno­chen und ein Stück Rip­pe. Ben­kel legt die mensch­li­chen Über­res­te in ei­nen schwar­zen Sarg aus Pap­pe.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 35/2017.