Von Zerfall und Zähigkeit

Terrorismus Die Gebietsverluste des IS sind enorm, viele Anführer tot, die Gruppe zerbricht. In Europa aber werden Anschläge in ihrem Namen verübt. Wie steht es um den IS?
Von Christoph Reuter

Ira­ki­sche Of­fen­si­ve auf die IS-Hoch­burg Tall Afar am 20. Au­gust: „Er­gebt euch oder sterbt“

Kaum je­mand im Wes­ten kennt die Stadt, de­ren Er­stür­mung Iraks Pre­mier Hai­der al-Aba­di am ver­gan­ge­nen Sonn­tag an­kün­dig­te. „Er­gebt euch oder sterbt“, sag­te er in ei­ner Fern­seh­an­spra­che, ein mar­tia­li­scher Auf­tritt, er trug die schwar­ze Uni­form ei­ner be­rüch­tig­ten An­ti­ter­ror­ein­heit. Tall Afar heißt der Ort, er liegt west­lich der kürz­lich be­frei­ten Me­tro­po­le Mos­sul und ist eine der letz­ten Hoch­bur­gen des „Is­la­mi­schen Staa­tes“ im Irak.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 35/2017.