Staats­ober­haupt Er­doğan: »Wer bist du, dass du zu dem Prä­si­den­ten der Tür­kei sprichst?«

Mehr Geld für Ankara

Außenpolitik Der von Minister Sigmar Gabriel angekündigte härtere Kurs gegenüber der Türkei stockt – wegen Bedenken des Kanzleramts und der EU.

Als Sig­mar Ga­bri­el und An­ge­la Mer­kel Ende Juli dar­über be­rie­ten, wie die Bun­des­re­gie­rung auf die jüngs­ten Pro­vo­ka­tio­nen des tür­ki­schen Prä­si­den­ten Re­cep Tay­yip Er­doğan re­agie­ren sol­le, ver­mit­tel­te die Kanz­le­rin den Ein­druck, sie un­ter­stüt­ze die Vor­schlä­ge ih­res Au­ßen­mi­nis­ters voll und ganz. Vor den Fern­seh­ka­me­ras ver­trau­te Ga­bri­el dar­auf, »dass al­les, was ich Ih­nen jetzt vor­tra­ge, in Ab­stim­mung mit Frau Mer­kel er­folgt«.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen. MIT SPIEGEL+ LESEN – GRATIS TESTEN

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 35/2017.