Rote Fähnchen auf den Tisch!

SPIEGEL-Gespräch Wir müssten aufhören, die Frauen für eine Männerwelt zurechtzutrimmen, sagt die Ökonomin Iris Bohnet. Viel nützlicher sei es, die Welt den Frauen anzupassen.

For­sche­rin Boh­net: »Für Frau­en ist eine Kar­rie­re heu­te kaum at­trak­ti­ver als vor zehn Jah­ren«

Boh­net, 51, ist Pro­fes­so­rin an der Har­vard Uni­ver­si­ty in den USA. Sie er­forscht, wie sich po­li­ti­sche Pro­zes­se steu­ern las­sen, wie Men­schen ver­han­deln und wie Gleich­stel­lung von Frau­en und Män­nern klap­pen könn­te. Die Schwei­ze­rin ist eine von zwei Frau­en im Auf­sichts­rat der Groß­bank Credit Su­is­se.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen. MIT SPIEGEL+ LESEN – GRATIS TESTEN

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 34/2017.