»Aufbruch­stimmung in Frankfurt«

Finanzmärkte Bundesbankvorstand Andreas Dombret sieht die Mainmetropole nach dem Brexit als sinnvolles Zentrum des europäischen Kapitalmarktes.

Ban­ken­auf­se­her Dom­bret: »Es gibt ei­nen Schwarm­ef­fekt«

Dom­bret, 57, ist im Füh­rungs­gre­mi­um der Deut­schen Bun­des­bank für Ban­ken und Fi­nanz­auf­sicht zu­stän­dig, zu­vor ar­bei­te­te er für meh­re­re In­vest­ment­ban­ken.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen. MIT SPIEGEL+ LESEN – GRATIS TESTEN

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 34/2017.