Ge­sperr­te Stre­cke in Ras­tatt

Neben der Spur

Verkehr Eine Panne an einer Baustelle hat die wichtigste Nord-Süd-Strecke der Bahn für Wochen unterbrochen. Das Unglück war absehbar, genauso wie der Mangel an Ersatzstrecken.

Still liegt die Bahn­stre­cke da, knapp zwei Ki­lo­me­ter süd­lich des Bahn­hofs Ras­tatt. Zwei Gleis­paa­re, blank ge­wetzt von re­gem Zug­ver­kehr, zwi­schen dich­ten He­cken und grau-brau­nen Lärm­schutz­wän­den. Bis zu 370 Züge fah­ren hier nor­ma­ler­wei­se pro Tag, ICE, IC, EC, TGV, Re­gio­nal­zü­ge, S-Bah­nen, Gü­ter­trans­por­te.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen. MIT SPIEGEL+ LESEN – GRATIS TESTEN

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 34/2017.