>
Ab­ge­scho­be­ner Say­ed in Ka­bul: 15 000 Euro pro Per­son kos­tet der Trans­port nach Af­gha­nis­tan

Asyl

„Warum ich?“

Zwei Afghanen wurden aus Deutschland abgeschoben – der eine vor seiner Hochzeit, der andere aus dem Gefängnis. Jetzt hadern beide mit ihrem Leben in Kabul.
Von Susanne Koelbl

Jemand muss­te Yaqub Say­eds Na­men be­lie­big aus­ge­wählt ha­ben, denn ohne dass er et­was Bö­ses ge­tan hät­te, wur­de er ei­nes Mor­gens fest­ge­nom­men. Da­bei plan­te Say­ed in die­sen Ta­gen ge­ra­de sei­ne Hoch­zeit. „Ich dach­te, jetzt habe ich es end­lich ge­schafft“, sagt er.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 33/2017.