>

Kar­rie­ren

Der alte Mann und das Mehr

Finanzminister Schäuble ist ein hartnäckiger Kritiker der Kanzlerin – und zugleich ihr wichtigster Helfer. Nach der Wahl möchte er seinen Posten behalten, aber will das auch Merkel?

Eu­ro­pa­po­li­ti­ker Schäu­b­le: „Man muss se­hen, was geht“

Wenn Wolf­gang Schäu­b­le in den letz­ten Jah­ren über die Eu­ro­zo­ne re­de­te, war sei­ne be­vor­zug­te Aus­drucks­form der Ta­del. Grie­chen­land sei ein „Fass ohne Bo­den“. Vie­le Län­der leb­ten „über ihre Ver­hält­nis­se“. Ver­trä­ge wür­den „nicht ein­ge­hal­ten“.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 32/2017.