Gast­ge­ber Cu­neo

»Warum tanzt du nicht, Grieche?«

SPIEGEL-Gespräch mit Gastronomen aus Italien, Griechenland und der Türkei über die Zivilisation von Deutschlands Küche, die Eigenarten deutscher Gäste und die Frage, welche Chancen Ausländer in Deutschland haben

An ei­nem Diens­tag­abend im Juni ste­hen in der ers­ten Eta­ge des Ham­bur­ger Re­stau­rants Cu­neo vier Män­ner und eine Frau, die sich noch nie vor­her ge­se­hen ha­ben. Sie hal­ten Glä­ser mit Pro­sec­co in der Hand, um leich­ter ins Ge­spräch zu kom­men. Es sind: der ita­lie­ni­sche Gas­tro­nom Fran­co Cu­neo, 73, und sei­ne Toch­ter Fran­ca, 36, de­nen das Cu­neo ge­hört. Der Grie­che Ge­or­gi­os Ch­ris­si­dis, 55, der in Ber­lin das Re­stau­rant Z führt. So­wie der Tür­ke Bur­han Sa­ba­nog­lu, 72, und sein Sohn Fuat, 36. Ih­nen ge­hört in Stutt­gart das Re­stau­rant Murr­hard­ter Hof, in dem sie haupt­säch­lich schwä­bi­sche Kü­che an­bie­ten.

Sie lesen die Vorschau

Sie haben diese Ausgabe bereits gekauft oder ein digitales Abo? Dann melden Sie sich mit Ihrer SPIEGEL-ID an, um den vollständigen Artikel zu lesen. MIT SPIEGEL+ LESEN – GRATIS TESTEN

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 31/2017.